Verein

Deutsch-Türkische Gynäkologengesellschaft e. V.

Die Deutsch-Türkische Gynäkologengesellschaft (DTGG) wurde von Herrn Dr. İsmet Turanlı und Herrn Prof. Dr. K.-H. Broer 1993 in Köln gegründet. Das Ziel war, die traditionellen wissenschaftlich-medizinischen und kollegialen Kontakte auf unserem Fachgebiet zwischen der Türkei und den deutschsprachigen Ländern zu fördern und zu vertiefen.

Einen Höhepunkt der wissenschaftlichen Aktivitäten der DTGG stellt der traditionelle Deutsch-Türkische Gynäkologen-Kongress dar, der bislang alle zwei Jahre mit immer größer werdendem Zuspruch in der Türkei realisiert wurde. An unserem letzten Kongress im Mai 2011 haben ca. 1500 Kolleginnen und Kollegen teilgenommen. Die Kongresse der DTGG sind in der Zwischenzeit nicht nur zu einem der am meisten besuchten Gynäkologen-Kongresse in der Türkei avanciert, sondern auch eine zunehmende Zahl an Besucherinnen und Besuchern aus Deutschland, den angrenzenden Regionen der Türkei und aus dem Fernen Osten unterstreicht den internationalen Charakter der Kongresse. Dieser Erfolg ist neben überragenden wissenschaftlichen Inhalten der Kongressprogramme auch auf die Teilnahme international renommierter Referenten aus der Türkei sowie aus dem Ausland zurückzuführen, insbesondere aber auch auf die traditionelle türkische Gastfreundschaft. Nicht zuletzt tragen die Naturschönheiten der Türkischen Riviera, der überwältigende historisch-archäologische Hintergrund der Kongressorte und die beeindruckenden Rahmenprogramme neben dem wissenschaftlichen Informationsaustausch auf hohem Niveau dazu bei, die Vertiefung der Beziehungen zwischen den Kongressbesuchern in einem entspannten und erholsamen Rahmen zu gestalten.

Der Erfolg der bisherigen Kongresse der DTGG lässt sich ohne Zweifel nicht nur auf den Rahmen einer wissenschaftlichen Tagung reduzieren. Die Überschüsse der Kongresse wurden in der Vergangenheit zum einen einem Stipendiums-Fond bei der Türkischen Forschungsgesellschaft „TÜBITAK“ zugeführt, zum anderen wurde mit den Einnahmen die regelmäßige Publikation des wissenschaftlichen Organs der DTGG „Journal of the Turkish-German Gynecological Association“ ermöglicht.

In diesem Zusammenhang haben bislang zehn junge türkische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler während oder nach ihrer Facharztweiterbildung mit finanzieller Unterstützung unserer Gesellschaft an wissenschaftlichen Forschungsprogrammen renommierter ausländischer Universitäten teilgenommen.